Willkommen!


counter

letztes update: 17.06.2015

Inhalt abgleichen

Schlaflos

Die erste Stunde ist gleich rum,
doch kommt die zweite nur geschlichen,
Sie kommt so langsam wie nur möglich,
doch unausweichlich angerannt?
Man dreht den Kopf, verrückt das Kissen
Und wieder wach, wie oft denn noch?
Kaum fast am schlafen folgt das Elend,
man schläft nicht ein, oder bald doch?
Gedanken rasen und verhindern,
dass man auch nur an schlafen denkt,
der Kopf ist voll mit wirrem Chaos
lauter Gefühle an denen es hängt.
Laute Geräusche! Ach, der Wecker...ist die Nacht denn schon wieder vorbei?
Hab ich geschlafen? Ich muss wohl...doch ehrlich, es ist letzlich völlig einerlei...



Dieses Gedicht weiterempfehlen:

Twitter  Identica  Facebook  GooglePlus  studivz  MrWong  del.icio.us 


zurück zu den Gedichten