Willkommen!


counter

letztes update: 17.06.2015

Inhalt abgleichen

Ich vermisse dich

Nichts ist wie es einmal war...
Ein Moment, der alles veränderte,
der uns aus der Bahn warf.
Alles war immer so deutlich und klar,
überall waren Antworten zu finden,
nun steh ich zum ersten Mal im Ungewissen.
Warum hatten wir uns gehen lassen,
wie konnten wir es so weit kommen lassen?
Der Kuss, bereust du ihn,
ich bereue nichts was bis dahin geschah,
ich bereue nur, was danach passiert ist!
Wir kennen uns nicht mehr,
du bist mir fremd geworden und unbekannt,
zum ersten Mal ist alles unberechenbar für mich.
Ich kannte dich mal sehr gut,
und nun haben wir uns innerlich entfernt.
Ich vermisse dich, ich habe Angst,
Angst dass wir immer mehr auseinander treiben,
voneinander weg...
bis das Band zwischen uns gerissen ist,
bis wir keinen Zugang mehr zueinander finden.
Wenn ich Probleme hatte, warst du für mich da,
du hattest auf fast alle Fragen eine Antwort,
doch nun bist du mein Problem
und wir können nicht darüber reden,
du blockierst und bleibst still,
es ist als ob du stumm geworden wärst,
ich hätte nicht gedacht,
dass unsere Freundschaft einmal in Gefahr stecken würde,
und nun ist es ausgerechnet die Liebe,
die nicht heilt sondern zerstört...
Bitte red mit mir, sprich mit mir,
ich kenn deine Gedanken nicht mehr,
sag mir was in dir vorgeht,
wie es dazu kommen konnte,
was es für dich für eine Bedeutung hat.
Wir können unsere Freundschaft nicht den Bach runter gehen lassen,
wir müssen darum kämpfen,
dass wir irgendwie wieder zueinander finden,
in einer freundschaftlichen Umarmung,
oder in einem liebevollen leidenschaftlichen Kuss!
Unser Kuss... so etwas hab ich zuvor noch nie gespürt,
so intensiv als würden wir ineinander verschmelzen,
nie zuvor hatte ich mich jemanden so nah gefühlt,
ich wollte die Unendlichkeit,
es sollte niemals enden...
erst recht nicht, wenn ich gewusst hätte,
zu was es führen würde...
Sag vermisst du mich nicht?
Fühlst du dich nicht alleine?
Um deinen Spaß betrogen?
Um meine Nähe betrogen?
Nähe... die wir zu intensiv gespürt hatten...
Und die nun zur Entfernung geführt hat...
Ich wünschte es wäre alles wieder wie früher...
Ich vermisse dich!!!

Christina Wild an Basti B., im Juli 2006



Dieses Gedicht weiterempfehlen:

Twitter  Identica  Facebook  GooglePlus  studivz  MrWong  del.icio.us 


zurück zu den Gedichten